Die digitale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler hat enormen Einfluss auf die Wohlfahrtsentwicklung Deutschlands!

Leider liegt Deutschland im weltweiten Vergleich auf diesem für unsere Zukunft existenziell wichtigen Gebiet weit abgeschlagen am Ende der Tabelle.

Lehrer, die täglich den Computer im Unterricht einsetzen

Australien66.0%
Niederlande50.8%
Hongkong46.0%
Dänemark40.2%
Türkei23.8%
Thailand22.7%
Polen18.4%
Deutschland9.1%

Lünen will mehr!

Wir bieten unseren Kindern die bestmöglichen und lernförderlichen Infrastrukturen zu einer optimalen Schulausbildung im Zeitalter des digitalen Wandels!

Die Vermittlung von Digitalkompetenzen ist Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und Schlüssel zu einem erfolgreichen Berufsleben und absolut notwendig für ein selbstbestimmtes Leben.

Wenn wir mehr digitale Medien in der Schule einsetzen, fördern wir dadurch den Aufbau der so dringend benötigten digitalen Kompetenz. Zusätzlich werden auch großartige Möglichkeiten geschaffen, den Unterricht individueller, kreativer und lebendiger zu gestalten.

Allerdings hängen solche Projekte fast immer vom persönlichen Engagement einzelner Lehrkräfte ab. Damit sich das ändert, fördern wir mit dem Bildungspakt LÜNER SCHULE 4.0 folgende Maßnahmen:

Maßnahmen

Verbindliche Standards für digitale Bildung, Informations- und Medienkompetenz

Beispiel: Die meisten europäischen Länder haben ‚Coding‘ bereits in den Lehrplan aufgenommen oder planen dies in naher Zukunft. Wir sollten schnellstmöglich nachziehen. Damit Mädchen wie Jungen die digitale Zukunft aktiv mitgestalten können, benötigen sie zumindest Grundkenntnisse im Programmieren.

Bereitstellung der notwendigen technischen Infrastrukturen an Lüner Schulen und Kindergärten

Das technische Rüstzeug wie Internetaccess, der mobile Zugang zu pädagogischen Netzen (WLAN), moderne Endgeräte, Smart Boards, „Coding“ Infrastrukturen, Pädagogische Applikationen etc. pp. muss auf den modernsten Status Quo gehoben werden – wie ist der Lüner Status Quo?

Unser Ziel ist es, eine schnelle und deutliche Optimierung und Verbesserung der Schul-IT-Landschaft in Lünen zu erreichen!

Durch das Förderprogramm des Landes NRW GUTE SCHULE 2020 stehen der Stadt Lünen insgesamt 9,7 Mio. Euro zur Verfügung, um die Ziele des Bildungspaktes LÜNER SCHULE 4.0 umzusetzen. Andere Förderprogramme sind auf Bundesebene definiert.

Entwicklung didaktischer Konzepte und die Aus- und Fortbildung von Pädagogen und Lehrkräften

Nur wenn die Lehrer motiviert und qualifiziert sind, die Techniken und Applikationen anzuwenden und im Unterricht zu nutzen, werden wir die notwendigen und schnellen Fortschritte erfolgreich umsetzen. Dazu setzen wir in Zusammenarbeit mit dem LBK auf ein speziell für das Lehrpersonal ausgerichtetes Qualifizierungsprogramm.

Förderung von Schülerinnen und Schülern in digitalen Projekten und AGs

Solange Informatik kein Pflichtfach in NRW ist, fördern wir in Zusammenarbeit mit den Lüner Schulen digitale Projekte. Das können AGs an den Schulen sein, aber auch kreative Einzelprojekte. Pro Lünen fördert diese Projekte mit Zuschüssen und vermittelt Patenschaften aus der Lüner Wirtschaft.

Unsere Partner